Fahrzeugtechnik

Dieselgetriebene Großfahrzeuge benötigen aufwendige Motorkühlsysteme.

Für einen Zulieferer der Eisenbahntechnik wurde von uns vor Jahren eine Vielzahl von Komponenten entwickelt:

* Umrichter für Lüfter- und Pumpenantriebe aus dem DC-Fahrzeugnetz
* Zündwandler zum Starten von Ölbrennern
* Mischer-Ansteuerung (Stepper) mit integrierter Temperaturregelung
* diverse Sensorkomponentendiverse Spannungswandler mit hoher Leistung und langer Lebensdauer

Die neueren Entwicklungen betreffen Komponenten für sicherheitskritische Anwendungen auf der Basis von FlexRay bzw. TTP in kleineren Fahrzeugen.
Hier waren bislang vor allem Lösungen für die redundante Versorgung der Steuerungseinheiten gefragt: o Leistungswandler zum Energieaustausch zwischen Versorgungssträngen

* hocheffiziente Stromquellen zur Aufladung lokaler UltraCap-Speicher

Aktuelle Entwicklungen sind derzeit:

* eine Box zur redundanten 100BaseT-Vernetzung (StripLine-Technik) mit autark gepufferter Stromversorgung

und, vielleicht am interessantesten, ein

* Resolver-Interface mit vektorieller Addition von bis zu drei Quadratursignalen und sehr schneller Koordinatentransformation (20 kHz) bei minimaler Leistungsaufnahme.
* Ein integrierter Energiespeicher und ein EEPROM-Backup stellen verlässliche Positionsdaten über alle Ein/Aus-Zyklen des Fahrzeuges sicher